Sachanalyse zum Thema 'Staatsorgane'. Eine fachdidaktische Analyse von 'Wahlen mit 16' - Sozialkunde in einer 9. Klasse

Sachanalyse zum Thema 'Staatsorgane'. Eine fachdidaktische Analyse von 'Wahlen mit 16' - Sozialkunde in einer 9. Klasse

von: Nane Möller

GRIN Verlag , 2019

ISBN: 9783668885608 , 13 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: frei

Mac OSX,Windows PC Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 12,99 EUR

eBook anfordern eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Sachanalyse zum Thema 'Staatsorgane'. Eine fachdidaktische Analyse von 'Wahlen mit 16' - Sozialkunde in einer 9. Klasse


 

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Gemeinschaftskunde / Sozialkunde, Note: 1,7, Universität Rostock (Verwaltungs-und Politikwissenschaften), Veranstaltung: Fachdidaktik Sozialkunde 1, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Portfolioarbeit bietet Einblick in eine Sachanalyse zum Thema 'Staatsorgane' und eine fachdidaktische Analyse zum Thema 'Wahlen mit 16'. Der Rahmenlehrplan des Faches Sozialkunde setzt der Jahrgangsstufe 9 die Thematik der politischen Ordnung als Vorgabe. Im Rahmen dieses Sachinhaltes ist der politische Prozess im Regierungssystem der Bundesrepublik Deutschland zu thematisieren. Zielführend ist, dass es den Schülern möglich wird, politische Institutionen und Strukturen beschreiben zu können und Beziehungen zwischen ihnen zu erkennen und zu analysieren. Eine wichtige Komponente für ein fundiertes Verständnis dafür stellen die Verfassungsorgane dar. Die politische Willensbildung vollzieht sich weitgehend im Rahmen von Institutionen. Daher ist auch die strukturelle Seite des Regierungssystems ein Teil politischer Bildung und deren Inhalt im Unterricht zu erschließen. Daher führe ich nachfolgend eine Sachanalyse nach der Methode von Janssen zu dieser Thematik durch. Die geplanten Unterrichtseinheiten werden drei, höchstens vier Doppelstunden umfassen. Um die Lerneinheiten nicht zu überfrachten, habe ich drei Verfassungsorgane (Bundesrat, Bundestag und den Bundespräsidenten) ausgewählt, um die Thematik zu konkretisieren und zu begrenzen. Meines Erachtens ist die Behandlung dieser im Sozialkundeunterricht wichtig, da diese Organe sind, die eng miteinander verflochten sind und Repräsentationsinstanzen darstellen. Es fließen viele Faktoren zusammen (beispielsweise der Gesetzgebungsprozess, Länderinteressen, Sachpolitik etc.). Diese bilden eine gute Grundlage für die politische Urteilsbildung der Schüler und auch eine kritische Auseinandersetzung mit der Thematik, die meine Unterrichtseinheiten für die Schüler auch zu einer interessanten Stunde werden lassen.