Kompetenzen. Grundlegende Annahmen zu Modellen und Entwicklung

von: Kristin Kohlrausch

GRIN Verlag , 2018

ISBN: 9783668724044 , 20 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: frei

Mac OSX,Windows PC für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 14,99 EUR

eBook anfordern eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Kompetenzen. Grundlegende Annahmen zu Modellen und Entwicklung


 

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich BWL - Allgemeines, Note: 1,7, Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung; ehem. VFH Wiesbaden (Fachbereich Verwaltung), Sprache: Deutsch, Abstract: Eine Bekannte, ca. 50 Jahre alt und seit ihrer Ausbildung in demselben Unternehmen beschäftigt, ist aktuell damit konfrontiert, einen neuen Arbeitsplatz suchen zu müssen. Beschäftigt man sich daher aktuell mit der Thematik Arbeitsplatzsuche, wird eines schnell deutlich: Arbeitgeber legen immer mehr Wert auf sogenannte Sozialkompetenzen. Und auch bei der Suche nach einem geeigneten Studienplatz ist vermehrt der Begriff Kompetenz von Bedeutung. Doch was sind Kompetenzen? Und wie können sie erworben werden? Diese Seminararbeit soll an genau diese Fragen anknüpfen und beschäftigt sich mit Kompetenzen, deren Entwicklung sowie Kompetenzmodellen. Die Arbeit soll einen Überblick über die Thematik geben und vorrangig verdeutlichen, was unter den Begriff Kompetenz zu fassen ist. Zudem wird herausgestellt, was Kompetenzmodelle sind und wie sie entwickelt werden können. Abschließend soll die Entwicklung von Kompetenzen exemplarisch dargestellt werden. Das Hauptaugenmerk der Arbeit liegt auf Kompetenzen, die für den beruflichen Werdegang von Bedeutung sind. Und auch die Kompetenzmodelle beschäftigen sich primär mit dem Berufsleben. In Kapitel 2 Grundlagen werden zunächst nötige Informationen zum Begriff Kompetenz gegeben und auf die Möglichkeiten der Unterscheidung eingegangen. Zusätzlich wird auf den Bereich des Kompetenzmanagements hingewiesen. Kapitel 3 Kompetenzmodelle widmet sich schließlich den Kompetenzmodellen. Wobei auch die Entwicklung eines solchen Kompetenzmodells skizziert wird. Kapitel 4 Kompetenzentwicklung zeigt exemplarisch den aktuellen Stand im Bereich Kompetenzentwicklung auf. Wobei eine Unterteilung nach Kindheit und Schulzeit, Berufsleben und Alltag vorgenommen wurde. Kapitel 4.4 Zusammenfassung der Ergebnisse bringt die in den Kapiteln 4.1 bis 4.3 genannten Aspekte noch einmal auf den Punkt. Abschließend folgt Kapitel 5 Fazit.